Heimat ist... Auf der Insel, Bild 1 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 2 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 3 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 4 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 5 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 6 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 7 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 8 Heimat ist... Auf der Insel, Bild 9

Heimat ist... Auf der Insel

Regie:
  • Johann Ahrends

NDR / nordmedia, 2012, 45 Minuten

Für die knapp 800 Menschen auf der Nordseeinsel Spiekeroog hat die Heimat eine ganz besondere Bedeutung. Sie wohnen in einem Dorf, mitten im Meer – sind abhängig von Ebbe und Flut und leben immer im Einklang mit der Natur.

Christian Kiesow hat eine „Hassliebe“ zum Wasser entwickelt. Sein Opa war der letzte Fischer der Insel, sein Vater ist im Meer ertrunken. Zusammen mit seiner Ehefrau betreibt Christian Kiesow ein Restaurant auf der Insel. Wenn die Saison beginnt, herrscht Ausnahmezustand. Auch für Lars Bücking ändert sich das Leben schlagartig am 1. Mai. Denn dann wird der Zeltplatz im äußersten Westen der Insel eröffnet. Und dort betreibt er einen kunterbunten Kiosk: „Hier bin ich zu Hause – das ist mein Leben“. Auch Willi Jacobs liebt seine Heimat über alles. Der Kutterkapitän ist jeden Tag mit seiner „Gorch Fock“ unterwegs, um den Touristen die Schönheiten des Wattenmeeres näher zu bringen. Das haben auch schon sein Großvater und sein Vater gemacht. Die älteste Einwohnerin von Spiekeroog ist Mariechen Damm. Mit 101 Jahren ist sie aber immer noch rüstig und backt den Kuchen für ihren Geburtstag noch selbst. Das schönste Geschenk bekommt sie vom Bürgermeister: Eine Fahrt mit dem Feuerwehrauto an den Oststrand. Da war sie schon seit ihrer Jugend nicht mehr.